You are currently viewing Rosenkohl-Curry

Rosenkohl-Curry

Rosenkohl-Curry

von Gisela
Dieses Rezept beweist, dass Rosenkohl auch super in ein Curry passt. Wer die Gewürzmischung Ras El Hanout nicht im Regal stehen hat, kann sich auch eine eigene Mischung auf Vorrat herstellen, z. B. aus Paprikapulver, gemahlenem Curcuma sowie kurz gerösteten und dann im Mörser zerstossenen Koriander-, Anis- und Fenchelsamen.
5 von 1 Bewertung
Gericht Herzhaft, Warm
Portionen 2 Personen
Ernährungsform Vegan
Saison Winter

Zutaten
  

  • 200 g Rosenkohl geputzt und halbiert
  • 1 Möhre
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stk. frischer Ingwer ca. 2 cm
  • 1 TL Curcuma gemahlen
  • 1 TL Ras El Hanout
  • ½ TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 2 TL Curry-Pulver
  • ½ TL Zimt
  • 2 TL Kokosöl ersatzweise Sonnenblumenöl
  • 400 ml Kokosmilch
  • 120 g Kichererbsen fertig gekocht aus dem Glas, abgetropft
  • 6 Cocktailtomaten
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

  • Zwiebel, Knoblauch und Ingwer kleinschneiden und in dem Kokosöl im Wok oder einer Pfanne kurz anbraten.
  • Alle Gewürze hinzugeben und 30 Sekunden anschwitzen.
  • Rosenkohl und die kleingeschnittene Möhre hinzugeben.
  • Dann die Kokosmilch hinzufügen und ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Das Gemüse sollte noch Biss haben.
  • Cocktailtomaten und Kichererbsen hinzufügen und noch 2-3 Minuten weiterkochen.
  • Mit Salz und Pfeffer und eventuell noch Curry abschmecken und mit Naturreis oder Quinoa servieren.

CO2-Fußabdruck

Land & Region Indien
Hast du dieses Rezept probiert?Erwähne @groeoenlandhof oder #groeoenlandhofkocht!