You are currently viewing Husarensalat

Husarensalat

Husarensalat

von Christina
Ein super leckerer Rote Bete-Salat, der durch seine Zutaten eine vollwertige Mahlzeit ist, am besten mit Weißbrot dazu, im Sommer erfrischend, im Winter gemütlich! Das Rezept funktioniert für Fleischesser und Vegetarier gleichermaßen gut. Ein Rezept von meiner niederländischen Mama, warum er so heißt, weiß ich nicht... 🙂 Die Zutaten wiege ich nicht ab, man kann sie nach Belieben und Verfügbarkeit variieren.
5 von 1 Bewertung
Gericht Herzhaft, Salat
Ernährungsform Omnivor, Vegetarisch
Saison Frühling, Herbst, Sommer, Winter

Zutaten
  

  • Rindfleisch
  • 4 mittelgroße Rote Bete
  • 2 kg Kartoffeln
  • 6 Eier
  • 2 große säuerliche Äpfel z. B. Boskop
  • 300 g saure Gurken Abtropfgewicht
  • 1 Glas Mayonnaise 250 ml
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gurkenwasser

Anleitung

  • Wer gerne die Fleischvariante des Salats ausprobieren möchte, kann am Vortag ein Stück Rindfleisch kochen. Ich koche z. B. immer eine Rinderkraftbrühe mit zwei großen Beinscheiben (das Gewicht kann ich leider nicht genau sagen, ist aber auch eine Geschmackssache) und stelle das gare Rindfleisch dann für den Husarensalat zur Seite.
  • Rote Bete, Kartoffeln und Eier gar bzw. hart kochen und (zumindest lauwarm) abkühlen lassen. Dann Kartoffeln und Rote Bete in mundgerechte Stücke schneiden und Eier im Eierschneider zerkleinern. Alles in eine große Schüssel geben.
  • Ggf. das kleingeschnittene Rindfleisch zugeben.
  • Äpfel entkernen, achteln und klein schneiden, ebenso die sauren Gurken. Zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben.
  • Alle Zutaten mit der Mayonnaise und einem guten Schuss Gurkenwasser (am besten ohne Senfkörner) vermischen, sodass er schön saftig ist.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Am besten noch eine halbe Stunde durchziehen lassen, bevor ihr ihn genießt! Schmeckt am nächsten Tag fast noch besser... 🙂

CO2-Fußabdruck

Land & Region Niederlande
Hast du dieses Rezept probiert?Erwähne @groeoenlandhof oder #groeoenlandhofkocht!