You are currently viewing Gegrillter Rosenkohl-Salat mit Sternanis

Gegrillter Rosenkohl-Salat mit Sternanis

Gegrillter Rosenkohl-Salat mit Sternanis

von Max & Sonja
Dies ist ein Salat der eigentlich bei keinem Weihnachtsmenü fehlen darf: Im Original von Yotam Ottolenghi werden Pomelo verwendet. Da die in Bio-Qualität meist nicht zu bekommen sind, verwenden wir am liebsten Orangen oder Grapefruit. Am besten schmeckt der Salat lauwarm. Rosenkohl zu grillen ist übrigens auch jenseits dieses Rezepts zu empfehlen; genauso wie auch der Sirup sehr gut für andere weihnachtliche Salate verwendet werden kann.
Bisher keine Bewertung
Gericht Herzhaft, Salat, Warm
Portionen 4 Personen
Ernährungsform Vegan
Saison Winter

Zutaten
  

  • 600 g Rosenkohl geputzt
  • 2 Orangen Segmente in 2 cm Stücke geschnitten
  • 250 g Schalotten geschält
  • 1 Bund Koriander grob gehackt
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Zucker
  • 2 Zimtstangen
  • 5 Sternanis
  • 3 EL Zitronensaft

Anleitung

  • In einem kleinen Topf den Zucker, Zimtstangen und Sternanis mit 100 ml Wasser auf mittlerer Hitze zum köcheln bringen. Rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann von der Platte nehmen, 1 TL Zitronensaft unterrühren und etwas abkühlen lassen.
  • Den noch warmen Sirup in einer Schüssel über die Orangenstücke gießen, vermengen, und ca. 1 Stunde marinieren lassen.
  • In einem Kochtopf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und den Rosenkohl und die Schalotten darin für ca. 2 Minuten blanchieren. Wenn keinen Schalotten oder kleine Zwiebeln zur Hand sind, können auch größere Zwiebeln geviertelt werden (damit sie dann beim Blanchieren nicht zerfallen, beim Schälen nicht zu viel von den Enden abschneiden).
  • Rosenkohl und Schalotten abgießen und etwas abkühlen lassen.
  • Die Rosenkohl-Röschen und Schalotten mit dem Messer halbieren und anschließend mit 3 EL Olivenöl vermengen, salzen und pfeffern. Auf einem Backblech ausbreiten und für ca. 20 Minuten im Ofen bei 200 °C (Umluft garen). Zum Schluss ggf. auf Grillfunktion schalten. Die Rosenkohl-Röschen dürfen gold-braun werden, sollen aber noch Biss haben. Etwas abkühlen lassen.
  • In einer Schüssel alle Zutaten - Rosenkohl, Schalotten, die Orangen-Stücke (etwas abtropfen lassen und den Sirup noch aufheben) und Koriander - vermengen und 2 EL Olivenöl, 2 EL Zitronensaft sowie 1 EL Sirup untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. noch mehr Sirup hinzugeben.

CO2-Fußabdruck

Land & Region Naher Osten
Hast du dieses Rezept probiert?Erwähne @groeoenlandhof oder #groeoenlandhofkocht!